Linsinger-Holding steigt bei System7 ein - S7 Rail
DE

Linsinger-Holding steigt bei System7 ein

Zwei Unternehmen aus Laakirchen gehen gemeinsame Wege. Konkret beteiligt sich die MATE GmbH mit 30 Prozent an der System7 Railholding GmbH.

Die MATE GmbH ist Teil der AFW Unternehmensgruppe und Muttergesellschaft von Linsinger Maschinenbau Gesellschaft m.b.H. und Linmag Railservice GmbH in Steyrermühl/Laakirchen. Die System7-Gruppe, die unter anderem ihre Mehrheitsbeteiligungen an den beiden Eisenbahntechnik-Unternehmen Rail Support und Rail Technology einbringt, hält die restlichen 70 Prozent.

Die Bundeswettbewerbsbehörde gab grünes Licht für den Zusammenschluss.

Wir freuen uns, dass wir nach dem Einstieg der INVEST AG zusätzlich zu einem Finanzinvestor nun auch einen strategischen Investor an Bord begrüßen dürfen. Wir werden in zahlreichen Bereichen Synergien heben können, nicht zuletzt durch das internationale Vertriebsnetz von Linsinger.

Sowohl System7 als auch Linsinger sind im Eisenbahn-Bereich innovative Player. Unser neuer Partner hat erst vor kurzem eine Weltneuheit präsentiert – einen Wasserstoff-Antrieb für Schienen-Fräszüge. System7 sorgt für den perfekten Unterbau der Gleisanlagen und Linsinger/Linmag für den passenden Schienenkopf – aus unserer Sicht ein „perfect match“.

Auch die INVEST AG ist stolz, das Wachstum von System7 gemeinsam mit der MATE GmbH in einer starken Partnerschaft weiterhin begleiten zu dürfen. Der solide Wachstumspfad von System7 wird sich durch die Zusammenarbeit und dem Know-how der MATE GmbH und dem Finanzinvestment der INVEST AG in Zukunft noch stärker entwickeln.

Nun haben wir also unsere Kräfte gebündelt und dürfen unseren neuen Partner herzlich in der System7-Familie begrüßen. Wir sind davon überzeugt, dass auch Sie, unsere Kunden und Partner, von diesem neuen Zusammenschluss profitieren werden.

v.l.n.r.: Andreas Weingärtner, Friedrich Weingärtner (Linsinger Maschinenbau), Hans-Jörg Holleis (System7), Philipp Schupfer (INVEST AG)